Povlja – römische Ortschaft aus dem 5. Jahrhundert

Auf der Nordseite der Insel Brač, nur 10 Kilometer von Supetar gelegen, befindet sich der kleine Ferienort Povlja, der ungefähr 400 Einwohner zählt. Der Name selbst wurde entweder aus dem lateinischen Adjektiv Paulia, das aus dem Habgut des Römers Paulianus kommt, oder wegen des Fürsten Johannes Povalski, dessen Überreste in der Basilika aufbewahrt wurden, abgeleitet. Außer für das römische Erbe ist Povlja auch wegen seiner zahlreichen Buchten, die eine große Auswahl an Kies- und Felsstränden bieten, sehr bekannt. Für die Besucher ist ebenfalls die größte spätchristliche Basilika der Insel äußerst interessant. An sich ist die kleine Ortschaft sehr ruhig und friedlich, was sie zum perfekten Ort für einen erholsamen Urlaub macht. Im Angebot stehen diverse Freizeitaktivitäten wie Tauchen, Fußball, Gondeln, Surfen für Erwachsene, sowie Kinderspielplätze und Animatoren für die etwas kleineren Besucher. Im Jahr 2003 wurde Povlja als schönster kleiner Touristenort der Splitsko-dalmatinska Gespannschaft ausgezeichnet.

Povlja, Brac

Meeresblick auf die wunderschöne Ortschaft Povlja

Sehenswürdigkeiten

Der antische wirtschaftlich-ländliche Block des Ortes, innerhalb des Familienhofes Vrsalovic – Blazevic, verbirgt einige sakrale und weltliche Sehenswürdigkeiten. Auf den Ruinen der im 5. Jahrhundert erbauten Dreischiffbasilika, steht heutzutage die Pfarrkirche St. Johannes Täufer. Diese einzigartige achteckige Taufkapelle wurde von den Benediktinern während des 12. Jahrhunderts umgebaut und später im 18. und 19. Jahrhundert erweitert. Immer noch ist sie Teil der Pfarrkirche. In der unmittelbaren Nähe des Gotteshauses kann man ebenfalls Ruinen des alten Klosters und einen bemerkenswert erhaltenen Wehrturm besichtigen. Das benediktinische Kloster der Ortschaft wurde 1145 während der venezianischen Überrümpelung zerstört und später, 1184, vom ersten bekannten und geschichtlich erwähnten Steinmetzer Radonja restauriert. Alle Sehenswürdigkeiten der Ortschaft sind leicht zu Fuß erreichbar und der perfekte Ausflugsort für Leute, die einen langen Spaziergang mögen.

Dreischiffbasilika in Povlja am Brac

Die restaurierte Dreischiffbasilika aus dem 5. Jahrhundert in Povlja

Strände

Povlja ist von zahlreichen Buchten mit wunderschönen Kies- und Felsstrände umgeben. In welcher Richtung Sie sich auf bewegen mögen, werden Sie auf einem der Strände landen. Der bekannteste und beliebteste unter ihnen ist sicherlich der Strand Povlja, wessen Ufer hauptsächlich aus betonierte Liegeflächen und einigen Felsabschnitten besteht. Natürlichen Schatten spendet der gleich hinter dem Strand liegende Waldabschnitt. Die Strandpromenade entlang sind es nur wenige Minuten bis zum Ortszentrum. Bei den Besuchern sind noch die Buchten Travna, Smokvica, Ticja, Luka und Tatinja sehr beliebt. Die Bucht Travna liegt zwischen den Orten Pucisca und Povlja, abseits des Alltagslärms, und bietet ein Stückchen Frieden. Die Bucht besteht aus vier tiefen Armen, welche sich sehr gut als Ankerplatz für Schiffe und schützt Seeleute vom starken Nordwind Bura. Oft wird die Bucht auch von Nautikern genutzt.

Unterhaltung

An der Ortspromenade das Meeresufer entlang, finden Sie einige ausgezeichneten Restaurants und Konobas, die für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Sehr beliebt und empfehlenswert sind die lokalen Gerichte und traditionelle Spirituose. Außer dem guten Essen und Schnapps, findet man im Ortszentrum noch eine Tauchschule, einen Gondel- und Surfbrettverleih, einen Motorollerverleih um die Insel angenehm erforschen zu können und sogar Tagesausflüge, die Ihnen die Inselwelt und die wunderschönen, naheliegenden kroatischen Städte näher bringen.


Povlja Insel Brac
Günstige FerienWohnungen in Povlja

Povlja – römische Ortschaft aus dem 5. Jahrhundert
5 (100%) 1 vote

Das könnte dich auch interessieren...